Besucher*innenzentrum am Herkules Kassel

Besucher*innenzentrum am Herkules Kassel

Das neue Besucher*innenzentrum am Herkules und die Gestaltung des umgebenden Plateaus wird ganz der Dominanz des Herkulesschlosses untergeordnet. Das Plateau gleicht einer Lichtung im Wald. Statt eines weiteren Solitärs innerhalb dieser Fläche wird das Plateau im Bereich des Besucher*innenzentrums selbst zum Gebäude. Von der Aussichtsplattform des Herkules ist das Besucher*innenzentrum nur durch den präzisen Einschnitt der Rampe sichtbar. Auf der dem Plateau abgewandten Seite schiebt sich der Baukörper als monolithischer Block aus dem Hang. Zwei Einschnitte gliedern das Volumen: ein zurückgesetzter Zugang in der Breite der Promenade und eine großzügige Terrasse, die vom Café aus den Blick auf das weite Landschaftspanorama des Habichtwalds öffnet. Von den Parkplätzen werden die Besucher*innen über eine ebene Promenade zum Gebäude geführt. Im Innern erschließt sich dann unerwartet ein spektakulärer Blick auf das Monument. Von hier aus gelangen Besucher*innen über eine Rampe axial auf den Eingang des Herkulesbauwerks.

 

Bauherr:
Stadt Kassel

Lage:
Schlosspark 28
34131 Kassel