Chevron Up

BIM Building Information Modeling

Im Zuge der Digitalisierung entwickelt sich die BIM-Kompetenz im Bauwesen zu einem der relevantesten Fähigkeiten um die Wettbewerbsfähigkeit eines Architekturbüros in der Bau- und Immobilienwirtschaft aufrecht zu erhalten. Zukünftig hängt diese Wettbewerbsfähigkeit des Architekten und der Ingenieure eng mit den Kenntnissen des BIM-konformen Arbeitens zusammen.

 

Sacker Architekten bearbeitet seit 2015 spätestens ab der Leistungsphase 3 alle Projekte in BIM-Qualität.

 

BIM steht für „Building Information Modeling“ und ist zunächst eine Planungsmethode welche über eine 3D-Zeichnung vertiefte Informationen zu den vorgesehen Bauteilen in einem 3D-Gebäudedatenmodell darstellt. In diesem virtuellen Gebäudemodell werden die unterschiedlichen Zeichnungen der Planungsbeteiligten zusammengeführt und koordiniert. Planungsfehler und eventuelle Schnittstellenprobleme werden so zu einem sehr frühen Zeitpunkt identifiziert und können im Team gelöst werden. Diese vertieften Informationen der BIM-Methode, auch genannt „Attribute“, unterscheiden eine BIM-3D-Zeichnung von einer konventionellen 3D-Zeichnung. Das Datenformat „IFC“ ist dabei die CAD-Softwareübergreifende Codierung, um zwischen verschiedenen Zeichenprogrammen der unterschiedlichen Planungsbeteiligten Daten ohne Informationsverlust auszutauschen.

 

Architekt Buerogebaeude Betriebshof-Quartier news
Neuentwicklung Durlacher Allee, Karlsruhe

Staudinger News
Staudinger Gesamtschule, Freiburg