Chevron Up

Nur der Anfang

Testo, Titisee

Hugo Häring Auszeichnung 2017

Wettbewerb, 1. Preis 2008

Die Firma Testo gehört zu den wichtigsten Arbeitgebern im Hochschwarzwald. Das Unternehmen steht für Innovation und ist weltweit führend in Produktion und Vertrieb von Messgeräten. Gleichwertig innovativ zu den technischen Entwicklungen präsentiert sich die Architektur der neuen Firmenzentrale. Modern und markant stehen die ersten beiden Gebäude vor der Kulisse des Schwarzwaldes, direkt an der B 31 zwischen Titisee und Neustadt. Der neue Firmensitz bietet Platz für Verwaltung, Entwicklung, Forschung und Produktion unter einem Dach.

Das erste Gebäude verbirgt seine eigentliche Größe von 12.700 m² Bruttogeschossfläche. Nur fünf von sieben Geschossen sind von außen sichtbar. Im zweiten Gebäude sind neben einer 3.500 m² großen Bürofläche eine 1.400 m² große Austellungsfläche und ein 930 m² großes Konferenzzentrum untergebracht. Insgesamt besitzt der zweite Bauabschnitt eine Gesamtfläche von 13.000 m². Der städtebauliche Masterplan sieht die Erweiterungsmöglichkeit um zwei weitere Gebäudefinger vor – insgesamt können 1.200 Arbeitsplätze entstehen.

Mit seiner Formensprache setzt das Bauwerk einen Akzent in der Landschaft, bettet sich aber sogleich durch die Fassade aus Kirchheimer Muschelkalk harmonisch in die umgebende Bergwelt ein. Ein Knick an der Längsseite des Gebäudes und nach außen geneigte Nord- und Südfassaden verleihen dem Bau eine spannungsvolle Dynamik.

Das Klimakonzept sieht eine natürliche Lüftung, Bauteilaktivierung, Nachtauskühlung und die Nutzung von Prozesswärme vor. Ein Sprinklerwassertank dient der Kältespeicherung. Über eine zentrale Regelung wird in Abhängigkeit der Außen- und Innentemperatur die Grundlüftung und Nachtluftspülung gesteuert. Die Fenster an den Arbeitsplätzen können geöffnet werden, die Luft strömt über die Öffnungsflügel in der Fassade ein und zieht über Dachoberlichter in den Lichthöfen ab.
Mit diesen Maßnahmen konnte der Gesamtenergie- bedarf signifikant gesenkt werden.