Chevron Up

Sport- und Kulturhalle Dußlingen

Wettbewerb, 2014

Der Entwurf für die neue Sport- und Kulturhalle in Dußlingen bildet zusammen mit der Anne-Frank-Schule, dem alten Feuerwehrhaus, dem Rathaus, Bahnhof und Bibliothek eine attraktive neue Ortsmitte. Für die beiden Gebäude ist eine Realisierung in zwei Bauabschnitten vorgesehen. Durch die Teilung des Gebäudekomplexes in zwei Baukörper wird der Maßstab der umliegenden Bebauung aufgenommen. Mit ihren Längsseiten sind die Baukörper zum Fluss Steinlach angeordnet – eine spannungsvolle Beziehung zwischen Architektur und Natur. Die Kulturhalle ist mit ihrer Zweigeschossigkeit dominant im Stadtgefüge. Der gewählte helle, ortstypische Jurakalkstein für die Fassaden unterstreicht die Körperhaftigkeit und Wertigkeit der Gebäude als Solitäre.

Im Sinne der Nachhaltigkeit ist der Effizienzhausstandard vorgesehen, mit Bio-Erdgas-Blockheizkraftwerk und Erdgas-Brennwertspitzenlastkessel. Mit ca. 800 qm Photovoltaik könnte für das Ensemble der Plusenergiestandard erreicht werden.