Chevron Up

Viel Grün. Viel Stadt. Viel Struktur. Viel Öko.

Rathaus Freiburg

Wettbewerb, 3. Preis

Der Neubau des Rathauses Freiburg liegt an der Schnittstelle zwischen Grünraum und städtischer Verdichtung. Beide Elemente – Grün und Stadt – werden im Wettbewerbsentwurf gestärkt.

Von der Dreisam bis zur Uniklinik entwickelt sich eine großzügige Grünverbindung. Die Engstelle am neuen Rathaus wird beseitigt. Entlang dem Grünzug entwickelt sich der Rathausneubau in drei Bauabschnitten. Solange der zweite BA noch nicht realisiert ist, gibt es an dieser Stelle einen Stadtacker – gemeinschaftliches Urban Gardening für die Bürger. Über einen direkt am Straßenbahn-Knotenpunkt gelegenen, großzügigen Platz gelangen die Bürger zum Haupteingang des neuen Rathauses. Herzstück des Entwurfs ist die Magistrale, die alle Baukörper miteinander verbindet. Sie bietet immer wechselnde Blickbeziehungen. Die Magistrale vermittelt Transparenz und Offenheit und dient als attraktive Kommunikationsfläche.

Energetisch ist das Gebäude richtungsweisend: Die in den Holz-Beton-Decken-integrierte thermische Bauteilaktivierung ermöglicht sowohl das Heizen als auch das Kühlen, sodass auf ein separates Heizsystem verzichtet werden kann. Das Glas vor der Holzrahmenbauweise dient als passive Wärmedämmung. Zusammen mit dem BHKW (Bio-Erdgas) und der Low-Tech-Lüftung wird der Plusenergie-Standard erreicht.