Chevron Up

Blick auf die Dreisam

Goethestraße, Freiburg

Das Gebäude vermittelt zwischen der großmaß-
stäblichen Bebauung entlang der Kronenstraße und den kleinteiligen Stadthäusern in der Goethestraße. Die dortige Villenstruktur findet durch den Baukörper einen Abschluss.

Die städtebauliche Figur ermöglicht die Schaffung von sehr unterschiedlichen, qualitätvollen Außenräumen. Aus dem Gebäudevorfeld zum Kronenmühlebach entwickelt sich eine bis zur Kreuzung reichende Platzfläche, die den offenen Bachabschnitt gestalterisch integriert. Zur Goethestraße entsteht ein ruhiger, gut besonnter Wohnhof, zu dem sich alle Wohnungen orientieren und in dem Erwachsene und Kinder Platz zum Sitzen und Spielen finden.

Die Wohnungsgrundrisse sind klar zoniert. Alle Aufenthaltsräume und Zimmer sind auf den Innenhof ausgerichtet und können schallgeschützt natürlich be- und entlüftet werden. Der Wohn- und Essbereich ist durchgesteckt und zweiseitig belichtet. Die Fassade aus dunkelbraunem Klinker bezieht sich auf die vertraute Materialität der Stadthäuser in der Goethestraße. Entlang der Lessing- und der Kronenstraße entsteht ein dynamisches Fassadenbild mit hoher Plastizität und einem lebendigen Schattenspiel.