Chevron Up

Architekturpreis Wein 2010, Auszeichnung

Gelobt wurde von der Jury insbesondere die für den Weinbaubetrieb wichtige Funktionalität der Betriebsabläufe, sowie die in der Materialwahl ausgedrückte zeitgenössische Form des Gebäudes am Kaiserstuhl:


"Mit seinem Volumen und dem Satteldach an der umgebenden Bebauung orientiert, gibt sich der Neubau des Weingutes Holger Koch durch seine Materialwahl und Formensprache trotzdem zeitgenössisch. Im schlanken, langgezogenen, zweigeschossigen Baukörper wurde das untere Geschoss zur natürlichen Temperierung – dem Geländeverlauf folgend – weitgehend in den Hang eingegraben. Die Weinverarbeitung und das Lager sind hier untergebracht. Die im unteren Bereich ansonsten geschlossene Fassade öffnet sich talseitig lediglich mit dem Verkaufsraum. Im Geschoss darüber findet die Betriebsleiterwohnung ihren Platz. Ihr zugeordnet ist eine großzügige, zweiseitig umlaufende Terrasse, die über eine Freitreppe erschlossen wird."